Der MUGLI - ein mobiles Experimentier-Labor für grüne Architektur

Was hilft gegen Hitze in der Stadt?

Der MUGLI ist ein mobiler Experimentier- und Ausstellungsraum, der die klimatische und ökologische Wirkung von Gebäudebegrünung für alle hautnah erlebbar macht.

Diesen Sommer gastiert MUGLI am Kempelenpark und informiert in dem von urbaner Hitzeentwicklung stark betroffenem Kretaviertel über die klimafreundliche Bauweise und zeigt anhand mehrere innovativer Begrünungstechnologien, wie sich Natur und Architektur verbinden lassen.


Der MUGLI ist nicht zufällig am Kempelenpark gelandet. Bereits seit mehreren Jahren arbeitet der Kempelenpark mit dem Klimafonds geförderten F&E Projekt LiLa4Green und mit GRÜNSTATTGRAU, der Plattform für Bauwerksbegrünung zusammen. Der Kempelenpark bietet Räume und Experimentierflächen für mehrere Forschungsprojekte und ist immer wieder Gastgeber für Lehrveranstaltungen, grüne Werkstätten und Events rund um das Thema klimagerechte Stadtentwicklung.

Grüne und klimasensible Architektur wird auch im zukünftigen Stadtentwicklungsprojekt Am Kempelenpark ein wesentliche Rolle spielen und ist ein maßgebliches Qualtätskriterium für das Neubebauungskonzept des Areals. Sowohl in der Quartiers- und Freiraumplanung als auch in den konkreten Bauausführungen sind kühlende "grüne" und "blaue Maßnahmen" vorgesehen.


Gemeinsam mit dem Stadtlabor Lila4Green sollen bereits jetzt für das bestehende Kretaviertel Impulse für gesetzt werden. Im Dialog mit ForscherInnen und BewohnerInnen werden in den kommenden Monaten Lösungen durch Einsatz von Pflanzen und Wasser bei Straßen und Plätze diskutiert, erarbeitet und umgesetzt. Die Nutzbarkeit von öffentlichen Plätzen und Straßen an heißen Tagen steht dabei im Vordergrund.


Öffnungszeiten und Veranstaltungen rund um den MUGLI und Lila4Green werden hier in Kürze bekannt gegeben.